Üyelik      İletişim      Künye     Reklam

  
     
                         
Ana Sayfa Kadrolar Haberler Etkinlikler Bilgiler Üyelerimiz Duyurular Resimler Videolar Yab.Meclisi

                         
                     

 

   
        B İ L G İ L E R  

I N F O   Ü B E R   D I T I B   G R O S S - G E R A U

 
         Kuruluş Bilgileri    
         Üye Kampanya     Gründung:    
         Tapu Tescil  


Die DITIB Türkisch Islamische Gemeinde in Groß-Gerau wurde vom türkischen Migranten in der Mitgliederversammlung  vom 14 Oktober 1986 nach bürgerlichem Recht für die Koordinierung der religiösen, sozialen und kulturellen Tätigkeiten gegründet.

   
         Tutanaklar      
         Dini Bilgiler      

 

      Milli Bilgiler      
        Broşür / Flyer      
        Etkinlik Takvimi      
        Yönetim Kurulu      
         Din Görevlimiz      
         Webmaster      

 

       
 

   F L Y E R  -   PDF

     Wer wir sind?    
 

 

Die DITIB Gemeinde in Groß-Gerau ist eine Organisationskette vom DITIB Köln.  Unser Vereinsziel  ist es, hier in Groß-Gerau und Umgebung lebende Musliminnen  und Muslime einen Ort zur Ausübung ihres Glaubens zu geben und einen Beitrag zur Integration zu leisten. Darüber hinaus engagieren  wir  uns  intensiv im sozialen Bereich. Unser Haus ist eine Ortsgemeinde, in dem Muslime ihre Religion praktizieren können. Darüber hinaus haben wir eine Vielzahl an Bildungs-, Sport- und Kulturangeboten. Wir engagieren uns in den Bereichen Jugend-, Senioren- und Integrationsarbeit. Unsere Türen stehen nicht nur türkischen, türkischstämmigen oder muslimischen Menschen offen,  sondern allen   

 

 

 

 

 

 

 

   
       
       
 

 

     
         
         
         
         
         
        Überregionales geistiges Beziehungsverhältnis:                                                                              
     

Die als gemeinnützige anerkannte Gemeinde DITIB Groß-Gerau ist eine Mitgliedsorganisations- vom  DITIB Köln. Die DITIB, mit dem  Hauptsitz in Köln ist heute mitgliederstärkste Migrantenorganisations in der BRD und ein Dachverband mit  ca. 880 angeschlossenen Moscheevereinigungen in Deutschland. Der Dachverband DITIB ist wiederum mit dem Koordinierungsrat der Muslime in Deutschland „KRM“  zusammengeschlossen.
      

   
         
         
         
         
         
         
         
         
     

  Grundsätze:

   
     

DITIB Gemeinde handeln nach folgenden Kriterien:
Die DITIB Gemeinde verfolgt Ziele, die ausschließlich mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland im Einklang stehen. Wir bekennen uns zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Sie legt Wert auf Freundschaftlichkeit,  Achtung, Nachsicht,  Toleranz und Solidarität der Menschen untereinander und gegenüber anderen  Glaubensangehörigen. Diese Eigenschaften stimmen auch mit den Grundsätzen des Islam überein. Jede Art von Gewalt und Aufruf zur Gewalt wird abgelehnt.

   
         
        Religiöse Dienste:    
     

Religiöse Dienste werden ausschließlich durch studierte Theologen mit zusätzlicher und unter Beachtung der Bedürfnisse und Wünsche der Gemeindemitglieder geleistet.  Die Religionsbeauftragten (Imame) legen bei ihrer Arbeit größten Wert darauf, die Hauptquellen des Islam, den Koran und die Sunna (die Tradition des Propheten) heranzuziehen,  die beide frei von Aberglauben und Irrlehre sind.

 

   
         
         
       

 

         
        Was ist eine Moschee?    
     

Moscheen sind Gebetshäuser und Treffpunkte  der Gemeinden , Muslime begehen dort ihre Feste. Sie beten fünfmal  am Tag gemeinschaftlich unter der Leitung des Imams. Man kann aber auch jederzeit allein in der Moschee beten. Die meisten Muslime kommen zum Freitagsgebet und zweimal  im Jahr an den Festtagen zum Ramadan und Opferfest.  Vor diesen verpflichtenden Gemeinschaftsgebeten wird eine Predigt gehalten in der z.B. die Regeln des Gebets oder des  Fastens besprochen Mit dem Festgebet am Morgen in der Moschee beginnt das Fest und alle beglück wünschen sich.  Während des Ramadan wird täglich der Koran rezitiert und es wird zum gemeinsamen Fastenbrechen (Iftar Essen) eingeladen.  Es kommen Muslime, wie Nichtmuslime. Das Essen wird teilweise gespendet. Bei der Organisation helfen Ehrenamtliche. Nach dem Nachtgebet wird das Teravih Gebet verrichtet Auch daran nehmen sehr viele Gläubige teil. Des Weiteren gibt  es fünf religiöse Feiertage (Kandil) im Jahr, an denen gemeinschaftliche Gottesdienste abgehalten werden, wie z.B. die segenreiche Geburt des Propheten (Frieden sei mit ihm). Moscheen können auch karitativ soziale Dienste wie religiöse Abgaben (Kurban, Zakat) übernehmen, Eine wichtige Funktion der Moschee ist die Organisation der  Pilgerreise nach Mekka. In den Höfen der Moschee wird auch das Totengebet abgehalten. Manche Moscheen  organisieren auch die weitere Bestattung.

   
         
         
         
         
         
         
         
         
        Interreligiöser Dialog:    
     


Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft und in einer Zeit der Kommunikation und Informationen. Der gegenseitige Austausch in der multikulturellen Gesellschaft ist für die Vielfalt und das friedliche Miteinander sehr wichtig. Damit die Vielfalt weiterhin bestehen bleibt, braucht man gegenseitige Kommunikation und Information, Kommunikation kann nur mit  Offenheit und der erforderlichen Informationen gelingen. “Fremdes“ oder das “Verschiedene“ soll mit Informationen bekanntgemacht und vorgestellt werden. Für einen Dialog, der gelingen soll, sind das wichtige Voraussetzungen.
    

Durch die Unterstützung des interreligiösen Dialogs, möchte die DITIB die Gemeinsamkeiten der Muslime, der Juden  und der Christen aufgreifen und somit zu einem friedlichen Miteinander beitragen. In Form von gemeinsamen Veranstaltungen, Projekten, Fachtagungen und interreligiösen sowie interkulturellen Seminaren, mit Vertretern von Religionsgemeinschaften und staatlichen Institutionen, leistet die DITIB für den gemeinschaftlichen Frieden und die Integration einen würdigen Beitrag. In diesem Rahmen öffnet sie ihre Moschee, bietet Führung durch ihre kulturellen und religiösen Institutionen. Sie nimmt im Rahmen der Interkulturellen Wochen bei der gemeinsame Friedensgebete teil und stärkt die Sensibilität für ein friedliches Miteinander.  Diese Broschüre wurde  für unsere deutschen Freunde und Nachbarn verfasst und zusammengestellt, die vor allem im Rahmen der “Tag der offenen Moschee“, am 3.Oktober die religiösen Einrichtungen in der Zeit des Tages der deutschen Einheit besuchen wollen. Unseren Freunden  soll so die Möglichkeit eröffnet werden, An einer

Besichtigung ohne Verständnisprobleme teilzunehmen. Wert haben wir auf eine handliche und übersichtliche Darstellung gelegt.

   
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
        Allgemeine Aktivitäten des Vereins:    
     



Die Birlik Moschee in Groß-Gerau ist jeden Tag für  die fünf Gebetszeiten täglich geöffnet. Wenn Bedarf ist und bei besonderen Vereinsaktivitäten, hat der  Verein unter Umständen auch längere Öffnungszeiten. Von Vorteil ist zu wissen,  dass im Verlauf des Kalenderjahres die Öffnungszeiten schwanken, denn die fünf Gebetszeiten am Tag werden nach dem islamischen Mondkalender bestimmt Je nach Jahreszeiten auch längere bzw. kürzere Öffnungszeiten. Die meisten Aktivitäten finden am Wochenende statt, wobei dann meistens mehrere Hundert Besucher keine Seltenheit sind.  Die Teestube ist für Besucher, Gäste und Vereinsmitglieder während der Öffnungszeiten durchgehend geöffnet und zugänglich. Zu dem Grundsatz der Vereinsaktivitäten gehört die Ermöglichung der religiösen Ritualien. Dazu gehören Religionsunterrichte sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch für erwachsene Muslime. Aber auch interreligiöse Aktivitäten sind  an der Tagesordnung der Gemeinde. Weiterhin gehört die religiöse Beratung von interessierten Muslimen und Nichtmuslimen zu Aktivitäten der DITIB Türkisch- Islamische Gemeinde zu Groß-Gerau e.V.